Reisen und Speisen, Ernährung für Trinker

… beides hat nichts miteinander zu tun, außer dass die Bücher um die es hier geht, zusammen auf meinem Tisch liegen.

Eins kam zum anderen und das kam so: Ich wollte Patrick Stäblers Speisereise kaufen, hatten sie aber nicht. Im Laden (kein Affiliatelink – geht einfach mal in den nächsten Buchladen, vielleicht findet ihr auch was!) stieß ich aber auf Sandy Fawkes Trinkertipps.

Sandy Fawkes "Ernährungsgrundlagen für den leidenschaftlichen Trinker" und Patrik Stäbler "Speisende soll man nicht aufhalten"
Sandy Fawkes „Ernährungsgrundlagen für den leidenschaftlichen Trinker“ und Patrik Stäbler „Speisende soll man nicht aufhalten“

Patrik Stäblers Idee ist gut: Mal durch Deutschland fahren und sehen was die Leute so essen – regional und alt hergebracht, Gerichte knapp vorm Vergessen. Was die Sache noch besser macht? Fahren per Anhalter und übernachten per couchsurfing. Da ist man direkt dran und drin, in den Autos und Wohnungen und bekommt die Ansichten der Leute mit, von maulfaul bis geschwätzig und Moslem bis Nazi. „Speisende soll man nicht aufhalten“ ist zu einem guten Teil ein Reiseroman mit kulinarischen Stationen – das war auch zu vermuten. Continue reading „Reisen und Speisen, Ernährung für Trinker“

Advertisements