„God save the brit food“ – East London Restaurant am Mehringdamm

Kleiner Zufallsfund am Mittwochabend: das Restaurant East London am Mehringdamm. Eigentlich hätte man ja bei knapp 30 Grad auch gern draußen gesessen, aber he, das sah verdammt gut aus. Innen blankes Mauerwerk und unterm Tresen steht: „God save the brit food“.

Tresen im East London
Tresen im East London

Continue reading „„God save the brit food“ – East London Restaurant am Mehringdamm“

Advertisements

Meet and Eat im Filetstück

Das Filetstück im Prenzlauer Berg ist zur Zeit eines meiner favorisierten Restaurants in Berlin. Das hat zwei Gründe: Zum einen ist das Fleisch dort von sehr guter Qualität, zumindest was ich einschätzen kann. Zum anderen gefällt mir der Einrichtungsstil ausnehmend gut. Das schönste Steak schmeckt mir nicht, wenn im Hintergrund Hill Billy Musik läuft, die Tische nicht sauber sind und das Personal vor Stress (bspw. Touristenmassen) die Hälfte vergisst. Im Filestück ist das genau anders. Zeit sich dort mal in größerer Runde zu treffen.

Blick aus dem Fenster vom Filetstück
Blick aus dem Fenster vom Filetstück, gegenüber ist die Currywurstbude Konopke

Continue reading „Meet and Eat im Filetstück“

Restaurant und Vinothek Sissi in Berlin-Schöneberg

Fast dran vorbei gefahren – am Restaurant (und Vinothek) Sissi! Das Sissi befindet sich so ziemlich am Anfang der Motzstraße (wenn man von der Martin-Luther-Straße kommt). Kleiner Laden, einige Tische auf Barhöhe – aber halt! Hinten gehts noch weiter, ein Gastraum und oben gibt es noch zwei Zimmer, die so genannte Belle Etage. Das Interior liegt so etwa zwischen gemütlichem Wohnzimmer und Almhütte, meine Begleitung nennt das Alpen-Pop. Kellner freundlich, Karte sieht gut aus. Ich nehm’ mal ’n Pils und zwar null Komma Josef. Da ist kein Alkohohl drin bzw. nur so wenig wie im Apfelsaft 0,41% (note to myself: Apfelsaftvorräte auffüllen!)
Bierflasche mit Etikett, Null Komma Josef
Null Komma Josef hat soviel Alkohol wie Apfelsaft 0,41%

Kaschnatzke im Nest

Kaschnatzke im Nest – verrückteste Überschrift ever.

Ab jetzt wird’s schwierig. Also: Dominik kocht, immer woanders. Und seine Freunde/ Bekannten und deren F/B kommen dann mal vorbei, je nach dem wieviel Platz ist. So habe ich das zumindest verstanden. Eine Art Wanderlokal aller paar Wochen mal. Diesmal wurden die Küchenzelte im Cafe Nest am Görlitzer Park in Berlin Kreuzberg aufgeschlagen. Und die Vorschau auf die Menüfolge verhieß Interessantes.

19.30 Uhr !!! so stand es in der Buchungsbestätigung und ich war, samt Begleitung, um 19.24 Uhr da – alles leer?!

Leere Tische im Nest
Leere Tische im Nest

Continue reading „Kaschnatzke im Nest“