Zwei Buchtipps

In der SpOn-Kolumne „Fichtners Tellergericht“ wird die Kulturgeschichte des Essens in Deutschland vorgestellt: Peter Peter: „Kulturgeschichte der deutschen Küche“, Verlag C.H. Beck, 254 Seiten, 19,90 Euro. Via neuerdings.com, ein Buch über Espressomaschinen. Die klassischen, nicht die neuen Plastik-Kapsel-Dinger, obwohl Nespresso gar nicht so schlecht ist: Tsantidis, Dimitrios: Faszination Espressomaschine, Franzis-Verlag, ISBN: 978-3-7723-7049-6, 39,95 €.

Advertisements

Zwischen Weihnachten und Neujahr…

… hatte ich reichlich Gelegenheit die Berliner Restaurants zu besuchen. Hier meine Kurztipps:
1 – In der Nähe des Bahnhofs Friedrichstraße hat eine Filiale von Vapiano eröffnet. Im bekannt durchgestylten Ambiente und mit der üblichen Auswahl an Pasta, Pizza, Desserts und Getränken. Mittelstraße 51-52 ist die Adresse. Nach dem Essen sollte man sich etwas Zeit nehmen den Hinterhof zu besichtigen.

Vapiano Berlin Mitte

Gegenüber hat eine Zweigstelle des Ishin eröfffnet. Ebenfalls einer meiner Berliner Favoriten.

2 – Die Enttäuschung der Feiertage: Reinhardts im Nikolai-Viertel. Die Soßen zeichnen sich durch gesteigerte Majonaise-Haltigkeit aus. Das war früher anders und sehr viel besser und gibt den ersten Minuspunkt.

3 – Bisher eher als zentraler Treffpunkt auf meinem Radar (und Alternative zum Schwarzen Raben) – das Blaue Band in der Alten Schönhauser Alle 7-8.  Aus der Fastfood-Hölle Alexanderplatz vom 25C3 wurde ich dorthin getrieben. Die schöne Überraschung war ein ausgezeichnetes Steinpilzrisotto. Für die Zukunft: Immer mal von von der Speisekarte probieren.

4 – DDoS auf Dunkin Donuts? Hä?